Am Samstag, den 20.04. trafen sich die Pfadfinder*innen vom Stamm Eisvogel Königsbrunn e.V. zu einem gemeinsamen Stammestag.
Los ging es mittags mit einem gemeinschaftlichen Zeltaufbau und dem  Einrichten der Jurte mit Teppichen und Fellen. Die Jurte ist ein traditionelles Pfadfinderzelt, das von den Zelten der mongolischen Nomaden inspiriert ist. 
Besonders die jüngeren – Wölflinge genannt – konnten sich anschließend  bei verschiedenen Gruppenspielen auf der Wiese austoben. Im Anschluss wurden Stofftaschen mit Pfadfindermotiven in Vereinsfarben bemalt. Für Eltern und Interessierte gab es einen Bildvortrag zur Pfadfinderbewegung und der Ortsgruppe – Stamm genannt.
Später wurden zweierlei Stockbrote, herzhaft oder mit Zimt und Zucker), am Feuer im warmen Zelt hergestellt.
Am Abend ab 18 Uhr gab es einen Singeabend mit drei Gitarren, Eltern und Pfadfindergästen aus Schongau, Weilheim, München und Augsburg. Mit 30 Personen war die Jurte also gemütlich gefüllt. Neben dem Singen von Evergreens und typischen Pfadfinderliedern gab es auch Kekse, Tschai (Pfadfinderpunsch) und Samowar (traditioneller Schwarztee).
Der Abend endete um circa 22 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert